• Header

3 AUSSTELLUNGEN, 15 VORTRÄGE, 7 WORKSHOPS

Die Werkkonferenz ist eine Veranstaltung von Studierenden für  Studierende und findet im Jahr 2013 das zweite Mal statt – ein kurzfristiger Anstoß mit langfristiger Wirkung und vor allem eine sinnstiftende Auszeit. Die erste Edition der Werkkonferenz, initiiert von Tobias Jochinke und Anette Hentrich, fand im Jahr 2010 mit dem Thema Exhibition Design statt.

Im Mittelpunkt der Werkkonferenz 2013 stehen Grenzgänge der Gestaltungsdisziplin. Wir sind auf der Suche nach wirkenden Verknüpfungen und der guten Energie ungewöhnlicher Projekte, nach der Balance von Klassik und anderen Reichweiten unserer Profession. Wir befassen uns mit Gestaltern, die ihr Handwerk souverän anwenden und darüber hinaus das eigene gestalterische Potenzial unbefangen in andere Professionen übertragen. Gestaltung ist Haltung. Wir laden ein zum Grenzgang mit spannenden Menschen, mit außergewöhnlichem Wirken und poetischen Einblicken in die Werkstätten des Neuen zwischen Gestaltung und der Position ganz anderer Aufgaben.

Das Programm der Werkkonferenz setzt sich zusammen aus Workshops, Vorträgen und Ausstellungen, bei dem es viel zu hören, zu sehen, zu fühlen, zu tasten und zu schmecken gibt.
Konzentration und schöpferische Energie, Verknüpfung und Experiment, originelle Perspektiven und fantasievolles Handeln, persönliche Begegnungen und reibungsvolle Dialoge werden uns begleiten. Im Vordergrund steht dabei nicht eine ergebnisfixierte Methodik, sondern der erlebnisorientierte Prozess.

fhd-fb2-25px        pbsa_25px        edi-25px

PROGRAMM

FREITAG 14. JUNI

01 OPENING
10.00–10.30
Werkkonferenz 2013 Opening
»Begrüßung und Eröffnung«

02 VORTRAG
10.40–11.20
Dr. René Spitz
»Design! Befehl von ganz unten«

03 VORTRAG
11.20–12.00
Elke Beilfuß, M.A.
»Design und Designtheorie.
Über wissenschaftliches Arbeiten als
berufliche Perspektive im Design«

04 VORTRAG
12.00–12.40
Stefan Guzy, Dipl.-Des.
»Grenzen des Berufsstandes:
Schrift, Verpackungen und Plakate
zwischen Kunst und Design«

05 VORTRAG
12.40–13.20
Dr. Claudia Nicolai
»N.N.«

06 GET TOGETHER
13.30–14.00
Lunch

07 WORKSHOP
14.00–Open End
Workshops Part 1

08 GET TOGETHER
19.30–21.30
Get Together
»Food & Live Music«

09 CITY WALK
21.30–Open End
»Guided Tour Düsseldorf«

SAMSTAG 15. JUNI

01 WORKSHOP
10.00–14.30
Workshops Part 2

02 GET TOGETHER
13.00–14.00
Lunch

03 VORTRAG
14.40–15.20
Karl Stocker
»Das Museum als Vollkaskoversicherung.
Bemerkungen zum Hyperkonformismus
der aktuellen Museumslandschaft«

04 VORTRAG
15.20–16.00
Axel Völcker & Julia Boek
»Der Wedding – Magazin für Alltagskultur
Der alltagskulturelle Blick im Spannungsfeld
von Printjournalismus und Editorial Design«

05 VORTRAG
16.00–16.40
Antonino Benincasa
»transfrontalieri all’italiana«

06 VORTRAG
16.40–17.20
Teresa Siebein
»An die Freude«

07 VORTRAG
17.20–18.00
Karsten Brinsa
»Aller Anfang ist einfach–Umwege eingeplant«

08 VORTRAG
18.20–19.00
Tom Bieling
»Crossing Borders. Forschen und gestalten
in disziplinären Grenzgebieten«

09 VORTRAG
19.00–19.40
Sven-Anwar Bibi
»Von der Unfähigkeit zu vergessen, der Routine und den Vorteilen des Unwissens Gestaltungsherausforderungen interkultureller Zusammenarbeit«

10 GET TOGETHER
20.30–Open End
WK Party
»Food, Drinks, Party, Live Music,
Visuals by Prof. Matthias Siegert – VON M – Live Performance

SONNTAG 16. JUNI

01 WORKSHOP
10.00–13.00
Vernissage Workshops

02 PROSIT
11.00–11.15
Prof. Uwe J. Reinhardt

03 VORTRAG
11.20–12.00
Prem Krishnamurthy
»Exhibition Design, In-Between«

04 VORTRAG
12.00–12.40
Jurgen Bey
»N.N.«

05 VORTRAG
12.40–13.20
Michael Morris – Morris Sato Studio
PARSONS – The New School for Design
»a/TEMPORAL ARCHITECTURE«

06 CLOSING
13.30–15.00
Werkkonferenz 2013 Closing
»Verabschiedung«

Programm als PDF

download_button

 

WORKSHOP

Der Grenzgang ist lebendig. Die Professoren/innen und Mitarbeiter der Fachhochschule Düsseldorf laden Experten aus anderen Disziplinen ein, um miteinander zu arbeiten und ein Thema zu erspüren. Es stoßen nicht nur zwei unterschiedliche berufliche Milieus aufeinander, sondern auch zwei unterschiedlich geschulte Denkapparate.

Die Workshop-Teilnehmer werden selbst zum partizipierenden Grenzgänger. Gemeinsam entdecken wir die Grenzen unserer Gestaltungsdisziplin und verknüpfen gegensätzliche fachspezifische Methodiken zu einem neuen Ganzen – als Experiment und Verschmelzung.

»DIE MORPHOLOGIE DES KNÖDELS«

TORSTEN GOFFIN &
 DIETER FROELICH


Weiterlesen

»FORM FOLLOWS FICTION -
AUSVERKAUFT«

PROF. STEFAN KORSCHILDGEN &
 ULI HANISCH



Weiterlesen

»WORTSPIELE – 3DKOMM MACHT DEN GRENZGANG«

PROF. HERMAN VERKERK,
DIE 3DKOMM-REDAKTION & LEA MÜLLER



Weiterlesen

»WAHRNEHMUNG UND VERMITTLUNG
DES URBANEN RAUMES«

PROF. HARRY VETTER &
JULIA BOEK



Weiterlesen

»THE HOLISTIC TOOLBOX«

PROF. LAURENT LACOUR,
FRANZ KLEIN-WIELE,
DANIEL KELLER & ILYA KOMPASOV



Weiterlesen

»ARCHITEKTUR TRIFFT N.N«

BARBARA HOLZER &
ASTRID BORNHEIM



Weiterlesen

»LEBEN.ENTWERFEN«

DIPL. DES. SANDRA KRÄMER &
DAS DIVERSITY-TEAM



Weiterlesen

VORTRAG

Die Gäste der Werkkonferenz kommen aus aller Welt. Sie laden uns ein
Teil ihres Grenzgangs zu werden. In halbstündigen Vorträgen erzählen die Redner über Grenzgänge: persönlich, kulturell oder theoretisch.

Das Spektrum der Themen ist breit und ermöglicht vielseitige Perspektiven zum Grenzgang. Zuhören, reden, lernen, austauschen, fragen, diskutieren, Standpunkte einnehmen und wieder verwerfen.

DR. RENE SPITZ

Freitag
10.40 - 11.20 Uhr


»Design! Befehl von ganz unten«


Weiterlesen

ELKE BEILFUSS

Freitag
11.20 - 12.00 Uhr


»Design und Designtheorie. Über wissenschaftliches Arbeiten als berufliche Perspektive im Design«


Weiterlesen

STEFAN GUZY

Freitag
12.00 - 12.40 Uhr


»Grenzen des Berufsstandes: Schrift, Verpackungen und Plakate zwischen Kunst und Design«


Weiterlesen

DR. CLAUDIA NICOLAI

Freitag
12.40 - 13.20 Uhr


»N.N.«


Weiterlesen

KARL STOCKER

Samstag
14.40 - 15.20 Uhr


»Das Museum als Vollkaskoversicherung. Bemerkungen zum Hyperkonformismus der aktuellen Museumslandschaft«


Weiterlesen

AXEL VÖLKER & JULIA BOEK

Samstag
15.20 - 16.00 Uhr


»Der Wedding–Magazin für Alltagskultur«


Weiterlesen

PROF. ANTONINO BENINCASA

Samstag
16.00 - 16.40 Uhr


»transfrontalieri all'italiana«


Weiterlesen

TERESA SIEBEIN

Samstag
16.40 - 17.20 Uhr


»An die Freude«


Weiterlesen

KARSTEN BRINSA

Samstag
17.20 - 18.00 Uhr


»Aller Anfang ist einfach–Umwege eingeplant«


Weiterlesen

TOM BIELING

Samstag
18.20 - 19.00 Uhr


»Crossing Borders.
Forschen und gestalten
in disziplinären Grenzgebieten«



Weiterlesen

SVEN-ANWAR BIBI

Samstag
19.00 - 19.40 Uhr


»Von der Unfähigkeit zu vergessen, der Routine und den Vorteilen des Unwissens Gestaltungsherausforderungen interkultureller Zusammenarbeit«


Weiterlesen

PREM KRISHNAMURTHY

Sonntag
11.20 - 12.00 Uhr


»Exhibition Design, In-Between«


Weiterlesen

JURGEN BEY

Sonntag
12.00 - 12.40 Uhr


»In the perspective of nonsense and other senses that make no sense«


Weiterlesen

MICHAEL MORRIS

Sonntag
12.40 - 13.20 Uhr


»a/TEMPORAL ARCHITECTURE«


Weiterlesen

AUSSTELLUNG

Die Ausstellungen auf der Werkkonferenz zeigen studentische Projekte. Das edi-Masterstudio stellt sich die Frage, wie man die Welt wohl heute ausstellt und das Magazin EINS|EINS|EINS thematisiert Grenzgänge im Medium.

Ein Angebot auf der Werkkonferenz, das einlädt zu stöbern, sich Zeit zu nehmen, zu reflektieren und sich inspirieren zu lassen. Eine Plattform für studentische Projekte, die den Grenzgänge erlebbar machen.

EDI MASTERSTUDIO PRÄSENTIERT

Teaserbild_Ausstellung_freigestellt

Was macht Weltausstellungen im 21. Jahrhundert aus? Sind sie Leistungsschau oder Pulsmesser aktueller Menschheitsthemen, Tradition oder Vision, nationale Selbstdarstellung oder Positionen von Individuen?
Exemplarischen Leitthemen für mehr als 150 Jahre Geschichte der Weltausstellungen stehen neun innovativen Statements gegenüber.

Die Ausstellungsbeiträge greifen heutige und zukünftig drängende Fragen der Gesellschaft in einer globalisierten Welt auf. Sie fordern den Besucher auf, sich den Herausforderungen der Zukunft zu stellen und seine eigene Haltung zu reflektieren.

Wodurch definieren wir als Individuen unsere kulturelle Identität? Sind Gefühle eine universell verständliche Sprache? Wie definiert man Heimat im digitalen Zeitalter? Was bestimmt unser Kaufverhalten in der Zukunft? Wer sind die Helden in unserer Wegwerfgesellschaft? Wie kann ich mich der permanenten Massenmanipulation entziehen? Wie können wir verantwortlich produzieren und konsumieren? Welche Perspektiven geben uns neue Formen von Mobilität? Wie kann Sharing die Welt verbessern?

Begleitet von Prof. Stefan Korschildgen & Prof. Herman Verkerk

 

EINS|EINS|EINS – DIE RAUMAUSGABE

Im Rahmen der Werkkonferenz 2013 präsentiert EINS|EINS|EINS das Magazin als Schnittstelle zwischen Design und Wissenschaft sowie anderen Fachdisziplinen. Die Ausstellung zeigt das Magazin als intelligentes Gestaltungsmedium und dabei gleichzeitigem Informationsträger von Themenbereichen wie beispielsweise Reise, Essen, Ethnologie, Mobilität.

Zur Ausstellung begleitend erscheint eine neue Sonderedition von EINS|EINS|EINS die ebenfalls das Thema „Grenzgänger“ in den Mittelpunkt stellt. Weitere Informationen auf www.eins-eins-eins-magazin.de

MOOD FOOD

teresasiebein_foodmood_b

Mood Food Catering

Mood Food ist die kleine kulinarische Überraschung im Hochschulalltag. Jedes Semester beglückt sie uns Studenten mit Köstlichkeiten, die wie von allein den Weg in manch triste Vorlesung finden, die mit bekannten Geschmäckern experimentieren und uns Studenten neue Sinneswelten eröffnen. Dieses Jahr wächst Mood Food mit der Werkkonferenz zusammen und schafft den kulinarischen Rahmen für all diejenigen, die in Workshops kreativ werden wollen, die auf dem Weg von spannenden Vorträgen zu einer der Ausstellungen dem wohltuenden Geruch frischer Aromen folgen und für diejenigen, die einfach nur gespannt sind auf gutes Essen. Mood Food lädt ein zum Verweilen und Probieren.

Samstagabend zu Gast

“Die Feinherben Töchter” sind Vegetarier aus Leidenschaft, kochen und catern für Veranstaltungen jeder Art und geben Kochkurse für die, die es noch werden wollen. Wir sind noch immer auf der Suche nach einem geeigneten Ladenlokal, um all unseren kulinarischen Ideen auch einen festen Standort zu geben.
In der Zwischenzeit schicken wir aber schonmal die kleine Schwester der Töchter los – “resi lecker baguette” heißt die Kiste auf zwei Rädern, die Euch mit den besten Baguettes der Stadt versorgt.
Resi fährt mit ihrem schicken Fahrrad bis vor Eure Tür – von Vernissage, Fotoshooting, Büro-Lunch, privater Party, Großraum Picknick bis Baguette-Ess-Wettbewerb ist alles möglich! Die Jungfernfahrt findet im Mai statt.

SOCIAL MEDIA

Wir möchten, dass ihr die Werkkonferenz mit der Welt teilt.
Taggt einfach eure Fotos mit #werkkonferenz bei Instagram und Twitter, oder folgt uns bei Facebook und Pinterest.

    Loading Loading hashimages...

wk13_blog

TEAM

Das Herzstück einer jeden Veranstaltung ist das Team. Die Werkkonferenz 2013 ist konzipiert, organisiert und realisiert von Studenten der Fachbereiche Design und Architektur. Das Team setzt sich zusammen aus Architekten, Kommunikations- und Ausstellungsdesignern,

die am Exhibition Design Institut (edi) und an der Peter Behrens School of Architecture (PBSA) ihren Bachelor oder Master absolvieren. Jede/r mit unterschiedlichen Kompetenzen und Meinungen, aber mit einer gemeinsamen Vorstellung vor Augen – die WERKKONFERENZ 2013.

Svenja
Brueggemann

Louisa
Georg

Henning
Humml

Yvonne
Kienzl

Ramona
Klein

Nadine
Knick

Linda
Moers

Lena
Naerger

Sadrick
Schmidt

Santana
Schuette

Mirjam
Sieger

Ines
Van Stegen

PARTNER

Wir bedanken uns für die Unterstützung bei:

ANFAHRT

Adresse
Fachhochschule Düsseldorf

Georg-Glock-Straße 15
(Fachbereiche 1 und 2)

Georg-Glock-Straße 19
(Erweiterungsbau – Werkkonferenz)

40474 Düsseldorf

Anfahrt mit der Bahn
Ab Düsseldorf Hauptbahnhof entweder

U-Bahn U78
(Richtung D-Messe/Arena) oder

U-Bahn U79
(Richtung D-Kaiserswerth / DU-Meiderich Bf)

Haltestelle Theodor-Heuss Brücke

IMPRESSUM

Fachhochschule Düsseldorf
University of Applied Sciences
Georg-Glock-Str. 15, 40474 Düsseldorf

Fon +49 211 4351 201
Fax +49 211 4351 159

Mail: info@werkkonferenz.de
Web: www.werkkonferenz.de

Die Fachhochschule Düsseldorf ist eine Körperschaft des Öffentlichen Rechtes. Sie wird durch die Präsidentin, Prof. Dr. Brigitte Grass, gesetzlich vertreten. Zuständige Aufsichtsbehörde ist das Ministerium für Innovation, Wissenschaft und Forschung des Landes Nordrhein-Westfalen.

Haftungshinweis
Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen
wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für
den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich
deren Betreiber verantwortlich.

Gestaltung der Website
Yvonne Kienzl

Programmierung
Martin Ratkowski

Teamfotos
Mats Kubiak